Vereinigung zum Schutze des Sense-und 
                                          Schwarzwassergebietes     VSSS

Gästebuch / Blog

Ursula Trachsel-Garo
13.05.2019 09:12:20
Schwarzenburg, 8. Mai 2019


Petition „Gegen die Aufhebung der Parkplätze im Sensegraben“ -
Einigungsverfahren mit einvernehmlicher Lösung

Sehr geehrter Gemeindepräsident (Gemeindeammann)
sehr geehrte Gemeinderätinnen und Gemeinderäte,
sehr geehrte Damen und Herren

Wie sie bereits der Presse entnehmen konnten, wurde im „Einigungsverfahren Sense“ am dritten Runden Tisch von allen Beteiligten eine einvernehmliche Lösung erzielt und die Ergebnisse in einer gemeinsamen Charta festgehalten.

Das Einigungsverfahren wurde aufgrund der durch die IG SENSEGRABEN lancierten und bei der Staatskanzlei Bern mit rund 16‘000 Unterschriften eingereichten Petition durch den kantonalen Volkswirtschaftsdirekto­r Christoph Ammann ausgelöst. Massgeblich dazu beigetragen haben auch die Unterstützungsschreiben von 25 Gemeinderäten aus dem bernischen und freiburgischen Einzugsgebiet, die dem Anliegen das nötige politische Gewicht verliehen haben.

Das Ergebnis ist aus Sicht der IG ein Erfolg, die berechtigte Auflehnung und der Protest der Bevölkerung gegen die Aufhebung der Parkplätze „Sodbach“ und „Ruchmühle“ hat sich ausbezahlt.

Den Mitgliedern der IG SENSEGRABEN ist es ein Anliegen, sich bei Ihnen und den involvierten Gemeindevertretern nochmals für die gewährte Unterstützung recht herzlich zu bedanken.

In der Beilage erhalten sie die offizielle Pressemitteilung „Sense renaturieren und Erholungsraum für die Bevölkerung sichern“ des Fördervereins Region Gantrisch, mit einem Katalog der häufig gestellten Fragen. Die IG wird die nun anstehenden Projektarbeiten weiter konstruktiv begleiten.

Wir bitten Sie um Kenntnisnahme und bedanken uns nochmals für die gewährte Unterstützung.

Mit freundlichen Grüssen:

IG SENSEGRABEN
Beauftragter



Andreas Kehrli
Mitglied IG SENSEGRABEN


Beilagen:
• Pressemitteilung vom 8. April 2019
• FAQ zur Medienmitteilung